Das Problem

Das digitale Nutzerverhalten unserer Zeit führt zu enormen Datenmengen, die enorm viel Energie benötigen. So stößt bspw. Facebook alleine so viel CO2 aus, wie 30.000 Bürger:innen in der Europäischen Union zusammen, während der globale CO₂-Fußabdruck des Internets vergleichbar ist mit dem des Flugverkehrs.

Bis 2025 könnte die jährlich generierte Datenmenge auf 175 Zettabyte steigen und somit signifikant zum Anstieg der CO₂-Emissionen des ICT*-Sektors beitragen. Bis 2040 könnten die Emissionen dieses Sektors 14 % der weltweiten Gesamtemissionen ausmachen.

Unser Teil der Lösung

Mit CO₂free haben wir die erste App entwickelt, mit der Smartphone-User:innen ihre Klimabilanz aktiv verbessern können. Mit einem Swipe können alte, unwichtige oder doppelte Dateien, Fotos und Videos gelöscht und somit massiv Daten eingespart werden.

Zusätzlich ermöglicht die App eine Kompensation der „Smartphone-Klimaeffekte“, indem man direkt über das Programm CO₂-Zertifikate stilllegen lassen kann.

Das Team dahinter

Wir sind ein Team, das seine Vision für einen CO₂-bewussten Umgang mit Daten verknüpft mit unternehmerischem Denken, Begeisterung für betriebliche Mitbestimmung und Erfahrungen in der Digitalwirtschaft. Wir verstehen uns als eine integrative und pragmatische Kraft fern von den Gegenpolen aus Verzicht und Verschwendung.

Denn unser Team ist davon überzeugt, dass bewusster Konsum und gutes Gewissen kein Widerspruch sein muss.


* ICT = Informations – and communications technology
Quellen: Informationsdienst der deutschen Wirtschaft (2019); Europäische Kommission (2020); Umweltbundesamt (2018, 2020)

Thomas_v2

Thomas Steins

Ihr Ansprechpartner

Die drei Kernfunktionen der App

1. Erkennen

Unsere App scannt die Dateien, Fotos und Videos auf den Smartphones der User:innen und zeigt ihnen auf einen Blick an, wie viel Treibhausgas sie verursachen.

2. Reduzieren

Viele Daten auf unseren Smartphones sind veraltet oder überflüssig – z. B. weil das perfekte Selfie oft nicht beim ersten Versuch gelingt. Unsere App schlägt User:innen solche Fotos und Videos vor; mit nur einem Swipe können sie gelöscht werden.

3. Kompensieren

Mit der App können User:innen uns beauftragen, CO₂-Zertifikate stillzulegen, um ihren verbliebenen Fußabdruck zu kompensieren. Sie erhalten zudem ein Klimaschutzplus, da die App weniger Energie frisst, als wir bei jedem Download kompensieren.

Die Vorteile für User:innen und Unternehmen

Klimaschutzimage

Neben der Möglichkeit, Partner von CO₂free zu werden, können Unternehmen ihren Beschäftigten Anreize für den Klimaschutz setzen. Für Firmen bringt das einen zusätzlichen Image-Gewinn, außerdem stärken sie ihre Arbeitgeber-Marke und werden damit für neue (Fach-) Kräfte attraktiver. Insbesondere bei jüngeren Bewerber:innen spielt das Thema „nachhaltiger Arbeitgeber“ eine immer größere Rolle und kann darüber entscheiden, welchen Job High Potentials annehmen.

Rabatte

Alle User:innen, die unsere CO₂free-App nutzen, sammeln damit Bonuspunkte. Diese Punkte können sie gegen Gutscheine und Rabatte von Firmen eintauschen. Als Unternehmenspartner haben Sie die Möglichkeit, hier eigene attraktive Angebote und Kaufhinweise zu positionieren, um Ihren Absatz zu steigern und (neue) Kund:innen unter unseren klimabewussten aktiven App-Nutzer:innen zu gewinnen.

Gütesiegel

Die User:innen unserer App bekommen ein digitales personalisiertes Gütesiegel, das ihren Namen und die Dauer ihrer Mitgliedschaft nennt. Das Siegel kann bspw. in E-Mail-Signaturen und Social-Media-Kanälen eingebunden werden. Das steigert die Sichtbarkeit von CO₂free und ermuntert mehr Menschen, unsere App zu nutzen – und erhöht damit auch die Reichweite der Unternehmen in unserem Netzwerk.